Skip to main content

Fußmassage lässt uns wieder wie auf Wolken schweben.

Die Fußmassage kann man auf ganz unterschiedliche Weisen durchführen. Je nachdem wirkt diese Fußmassage - Shiatsuentweder belebend oder auch entspannend. Auch befinden sich viele Akupressur Punkte unter den Fußsohlen. Eine Fußmassage kann sowohl eine Partnermassage sein. Aber ebenso gut als Selbstmassage dienen.

Leider werden besonders die Füße immer noch in den meisten Fällen viel zu sehr vernachlässigt. Gerade die Füße sind die am meisten belasteten Gliedmaßen unseres Körpers. Alleine schon die Tatsache. Dass unsere Füße immer das gesamte Körpergewicht tragen müssen. Sollte eigentlich schon ausreichen. Dass wir uns auch mehr um unsere Füße kümmern. Doch in der Realität sieht diese leider immer noch ganz anders aus. Ich mache Ihnen da gar keinen Vorwurf. Ehrlich gesagt gehöre ich ja auch dazu. Auch ich habe meine Füße viel zu lange nicht wirklich gut behandelt. Doch nun sind Sie hier gelandet. Und ab jetzt ist damit Schluss. Kümmern Sie sich um Ihre Füße. Sie werden positive Veränderungen bewirken.

Anleitung zur Fußmassage.

Wir können in der Regel eine solche Massage nicht allein oder nur schwierig selbst durchführen. Normalerweise übernimmt hier ein Masseur hier die eigentliche Massage. Es gibt aber auch einen Weg. Dass wir eine solche Massage selbst ausführen können. Dafür benötigen wir Hilfsmittel wie Massagegeräte. Diese finden Sie weiter unten. Dort gehen wir auf die Vor- und Nachteile dieser Geräte ein. Und zeigen Ihnen auch welche Gerätearten es auf dem Markt hierfür beispielsweise gibt.

Die Vorbereitung.

Die Vorbereitung der Fußmassage ist besonders wichtig. Bei der Massage handelt es sich um eine der wirkungsvollsten Massagen überhaupt. Sie ist schnell durchgeführt und kann wahre Wunder bewirken. Deswegen sollten wir uns hier auch etwas Mühe bei der Vorbereitung geben. Auch hier ist Ruhe und Entspannung wieder die Grundlage. Leise Entspannungsmusik kann hier sehr gut helfen. Sich zu entspannen. Aber auch Duftkerzen öder Öle dürfen gern zum Einsatz kommen. Je nachdem wie oder was Ihnen am besten gefällt.

Die Durchführung.

Vor der eigentlichen Fußmassage ist es ratsam die Füße zu waschen. Das befreit die Füße von Schweiß und Schmutz. Und erwärmt auch gleich die Füße vor der eigentlichen Massage. Dafür verwenden wir einfach eine Schüssel mit warmem Wasser. Und wer möchte auch etwas ätherisches Öl. Das wir einfach ins warme Wasser tröpfeln.

Danach können wir dann mit der Fußmassage starten.

Dafür setzt sich nun der Massageempfänger erst mal auf einen bequemen Sessel. Oder dieser darf sich auch gern auf eine Liege legen. Je nachdem was Ihr Massageempfänger bevorzugt. Positionieren Sie dabei die Füße so. Dass Sie gut an die Füße und Fußsohlen ran kommen.

Die Füße sensibilisieren.

Zuerst müssen wir nun die Füße sensibilisieren. Dafür streichen wir mit den Händen über den Fuß Spann. Und zwar immer von oben in Richtung Zehen. Dafür verwenden wir ein angenehmes Massageöl. Im Anschluss schieben wir unsere Finger zwischen die Zehen. Und üben ganz sanft Druck auf die Zehen aus. Indem wir unsere Finger zusammendrücken. Jedoch wirklich nur ganz leicht. Gerne können wir danach die Füße auch nochmal etwas strecken und dehnen. Am besten in alle Richtungen.

Die Füße massieren.

Diese ist im Grunde genommen recht einfach. Und auch schnell ausgeführt. Dafür beginnen wir nun mit den Daumen den Fuß von der Ferse an zu massieren. Wir nehmen dafür einen Fuß in unsere Hände und setzen die Daumen an den Fersen an. Jetzt arbeiten wir uns mit den Daumen in kreisenden Bewegungen bis zu den Zehen vor. Hier über wir am besten etwas Druck aus.

Fragen Sie hier den Massageempfänger wie viel Druck dieser als angenehm empfindet. Auch hierfür verwenden wir immer etwas Massageöl. Achten Sie jetzt dabei. Welche Stellen des Fußes beim Massageempfänger  schmerzempfindlich sind. Diese massieren wir. Wenn wir über die gesamte Fußsohle massiert haben. Jetzt im Anschluss nochmal ganz intensiv. Dafür kreisen wir auch wieder mit den Daumen über die schmerzempfindliche Stelle. Diesmal beginnen wir mit wenig Druck und erhöhen diesen ganz langsam. Damit lösen wir den unter der Hautoberflächen liegenden Knoten.

Das Abschließen der Fußmassage.

Sind wir auf alle schmerzhaften Knoten in den Fußsohlen nun eingegangen. Und haben diese auch aufgelöst. Was unter Umständen auch mal etwas Zeit in Anspruch nehmen kann. Je nachdem wie schwer der Fall ist.

Nun streichen wir wieder mit den Handflächen. Wie schon zu Beginn der Massage über die Fußoberseiten. Diesmal streichen wir aber auch noch über die Fußsohlen. Nehmen Sie hierfür nun den Fuß zwischen die Hände. Und streichen immer vom oberen Fuß zu den Zehen. Danach fahren wir nochmal zwischen den Zehen mit den Fingern durch. Kneten Sie die Zehen nochmal sanft.

Das war es dann auch schon.

Die Dauer.

Eine Fußmassage geht in der Regel recht schnell. Wir benötigen hierfür normalerweise nicht mehr als 10 Minuten. Wichtig ist jedoch die regelmäßige Durchführung. Ich möchte hier nochmal darauf hinweisen. Wir wichtig diese Massage für unser Wohlbefinden und auch unsere allgemeine Gesundheit ist. Wenden Sie eine Fußmassage wirklich immer täglich an.

Die professionelle Massageanleitung.

Besonders für Paare gilt. Nicht einfach so darauf los massieren. Wenn man eine Massage sagen wir mal etwas laienhaft ausgeführt. Kann das durchaus kontraproduktiv sein. Mit anderen Worten man richtet eher Schaden an. Und verschlimmert eventuell die Probleme noch weiter. Um dies zu verhindern. Empfehle ich sich hier zuerst genauestens zu informieren.

Von Grund auf richtig professionell massieren lernen.

Es gibt sehr hochwertiges Lehrmaterial. Um massieren von Grund auf richtig zu lernen. Dafür möchte ich Ihnen dieses DVD Set empfehlen. Es wurde von einem der besten Masseure erstellt. Und dient als Lehrmaterial für angehende Masseure.

Wie wirkt sich eine Fußmassage aus?

Eine Fußmassage entfaltet Ihr gesamtes Potenzial erst bei täglicher Ausführung. Für diejenigen unter Ihnen die alleine wohnen. Denen empfehle ich sich ein hochwertiges Fußmassagegerät zuzulegen. Bleiben Sie bei der täglichen Anwendung konsequent. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

Vorteile und positive Auswirkungen einer Fußmassage.

  • Entspannt die gesamte Körpermuskulatur.
  • Macht müde Füße wieder munter.
  • Wirkt sich positiv auf die Psyche aus.
  • Unterstützt die Funktion der Organe.
  • Stärkt das Immunsystem.
  • Eine Fußmassage macht glücklich.

Geräte die eine Fußmassage unterstützen.

Hierfür eignen sich verschiedene Geräte. Da kommen beispielsweise die Fußmassagegeräte in Frage. Diese führen hier eine reine Fußmassage durch. Darüberhinaus finden wir aber noch die Wadenmassagegeräte die eine professionelle Fußmassage mit integriert haben. Die Wadenmassagegeräte sind hier die bessere Wahl. Und erzielen eine noch bessere Wirkung.

Das Fußmassagegerät.

Fußmassagegräte sind speziell für eine professionelle Fußmassage konzipiert. Am häufigsten kommt hier eine Shiatsu Massage zur Anwendung. Aber auch einen Infrarot Therapie sollte im Gerät vorhanden sein. Wärme unterstützt die Massage noch zusätzlich.

Das Wadenmassagegerät.

Wadenmassagegeräte sind in der Regel eine Kombination aus einem Fußmassagegerät und einem Zusatz für die Wadenmassage. Diese Wadenmassage wird hier als Luftdruckmassage durchgeführt. Die Kombination aus Fußmassage und Wadenmassage ist besonders effektiv.

Das Fußsprudelbad mit Massagefunktion.

Ein Fußsprudelbad mit Massagefunktion ist ebenso sehr angenehm. Besonders weil wir hier eine angenehmes Fußbad erhalten. Gleichzeitig noch eine Fußmassage erhalten. Doch möchte ich hier auch darauf hinweisen. Dass die hier Fußmassage nicht die Qualität hat. Wie bei den Fußmassagegeräten oder auch den Wadenmassagegeräten. Trotzdem möchte ich Ihnen hier die Geräte kurz vorstellen.

Fußsprudelbad – Guisee – Shiatsu

59,14 € 199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details anschauenzu Amazon