Skip to main content

Physiotherapie

Die Physiotherapie früher auch beispielsweise ganz einfach Krankengymnastik genannt. Wird somit von einem Physiotherapeuten durchgeführt. In Teilbereichen auch von Masseuren und sogar medizinischen Bademeistern. Hierbei handelt es sich somit um ein ganz spezielles Training. Und beispielsweise der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln. Immer mit dem Ziel die volle Funktionsfähigkeit des Bewegungsapparates wieder herzustellen.

Was ist eine Physiotherapie?

PhysiotherapieBei der Physiotherapie handelt es sich um den Oberbegriff für Krankengymnastik und der physikalischen Therapie. Oft wird eine Physiotherapie auch als präventive Maßnahme eingesetzt. Oder auch einfach ausgedrückt als vorbeugende Maßnahme.

Es handelt sich hierbei im Allgemeinen aus einer Zusammensetzung von Bewegungstherapie  und Krankengymnastik. Sowie auch einer physikalischen Therapie in Form von Massagen.

Bewegungstherapie bedeutet: Von Bewegungstherapie spricht man. Wenn der Patient aktive Bewegungen ausführt. Oft unterstützt oder führt hier ein Therapeut die Bewegungen im Einzelnen. Ziel ist es hier durch aktive oder auch passive Bewegungen. Eine Heilung herbei zu führen.

Physikalische Therapie bedeutet: Hierbei handelt es sich um eine Behandlung mit physikalischen Mitteln. Das können sowohl physikalische Reize wie eine Massage sein. Aber auch thermische Reize wie Wärme- oder Infrarot Therapie. Bei der Hydrotherapie kommt auch das Element Wasser zum Einsatz. Bis hin zur Elektrotherapie. Hierbei wird Strom eingesetzt.

Wann erfolgt eine Physiotherapie?

Eine physiotherapeutische Behandlung erfolgt immer auf eine ärztliche Verordnung. Das kann beispielsweise in Form von Krankengymnastik (KG). Neurophysiologische Krankengymnastik (KGN). Krankengymnastik am Gerät (KGG).  Manuelle Therapie (MT) und noch so einige mehr sein.

Die Untersuchung und Behandlung durch den Physiotherapeuten. Erfolgt hier somit immer auf der Grundlage einer vorangegangenen ärztlichen Verordnung. Und orientiert sich somit auch am individuellen Problem des Patienten. Darauf basierend wird dann eine therapeutische Behandlung erstellt.

Die Physiotherapie und Ihre Anwendungsgebiete.

Der aller Größte Anteil der Verordnungen basiert hier auf Erkrankungen der Wirbelsäule. Allein in Deutschland beklagen sich 22 Millionen über ständig wiederkehrende Rückenschmerzen. Wenn es darum geht. Aktiv etwas für einen gesunden Rücken zu unternehmen. Ist man beispielsweise mit einem hochwertigen Massagegerät sehr gut beraten.

Die Anwendungsbereiche der Physiotherapie:

  • Vorbeugung und Behandlung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  • Schmerzen im Bewegungsapparat wie beispielsweise Rückenschmerzen.
  • Knochenbrüchen.
  • Gelenkoperationen.
  • Bänder-, Sehnen- oder auch Muskelrissen.
  • Gelenkerkrankungen.
  • Bandscheibenvorfällen.
  • Bandscheibenvorwölbung.
  • Ständigen Rückenschmerzen.
  • Wiederkehrenden Nackenschmerzen.
  • Und noch sehr vieles mehr.

Die Kernziele eines Physiotherapie Planes können beispielsweise sein:

  • Linderung von Schmerz.
  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung.
  • Erhaltung der Beweglichkeit.
  • Verbesserung der Koordination.
  • Wiederherstellung der Kraft.
  • Aufbau der Ausdauer.

Physiotherapie bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Bei chronischen Erkrankungen wie beispielsweise ständige Rückenschmerzen kann sogar eine lebenslange Therapie erforderlich sein. Hier kann ein hochwertiges Massagegerät eine riesige Unterstützung sein. Zum einen ist eine tägliche Massage ganz bequem zuhause ausführbar. Das spart beispielsweise sehr viel Zeit aber auch enorm viel Geld.

Hier beinhaltet die Physiotherapie dann auch so einiges mehr als die reine Behandlung allein. In so einem Fall gehört dann die Schulung zur Bewältigung des Alltags. Gebrauch von Hilfsmitteln wie beispielsweise ein Massagegerät. Hier ist dann das übergeordnete Ziel: Hilfe zur Selbsthilfe.

Ziel der Physiotherapie bei chronischen Erkrankungen:

  • Hilfe zur Selbsthilfe.

Sind Massagegeräte zur Unterstützung der Physiotherapie sinnvoll?

Zuerst sollte man hier wissen. Dass bei nahezu allen Physiotherapien auch immer Massagen mit zum Einsatz kommen. Mal abgesehen von der Bewegungstherapie beispielsweise bei Knieoperationen. Werden immer auch Massage Einheiten mit verschrieben. Eine Massage unterstützt hier den Heilungsprozess auf mehreren Ebenen. Somit ist die Frage ob Massagegeräte sinnvoll sind. Bei einer Physiotherapie. Mit JA zu beantworten.

Meine Erfahrungen mit einem hochwertigen Massagesessel.

Ich habe Jahrzehnte lang und schweren Rückenschmerzen gelitten. Bin von Arzt zu Arzt gelaufen. Und niemand konnte mir wirklich richtig helfen. Jedwede Anwendung half lediglich kurzzeitig. Meine Wirbelsäule wurde in allen erdenklichen Stellungen vermessen. Ein CT folgte dem anderen. Dabei kam heraus, dass ein Wirbel leicht verdreht ist. Aber angeblich noch im Rahmen liegen soll. Diesen habe ich mir dann von einem Chiropraktiker einrenken lassen. Doch auch dies half lediglich ein paar Wochen. Durch den verdrehten Halswirbel habe massive Migräne Anfälle bekommen. Es führte letztendlich soweit, dass ich schon an Selbstmord dachte. Sie können sich also vorstellen. Ich war weit über meine Belastungsgrenze belastet. Durch die ständigen Schmerzen. Am schlimmsten waren hier die Migräne Anfälle.

Bei einer meiner Physiotherapien hat mir dann ein Heilpraktiker einen Massagesessel empfohlen. Hier sollte ich täglich eine Wirbelsäulenmassage machen. Es dauerte gerade mal drei Monate. Keine Schmerzen mehr im Rücken. Auch die Migräne Anfälle wurden von vorher wöchentlich immer weniger. Jetzt bin ich seit einigen Jahren komplett schmerzfrei und kann meinen Rücken ganz normal belasten. Für mich ist der Massagesessel die Rettung.

Hier auf der rechten Seite finden Sie das aktuell beste Modell. In Betrachtung auf das Preis- Leistungsverhältnis. Ich selbst habe dieses Modell auch. Und kaufe in regelmäßigen Abständen immer wieder ein neueres Modell. Die Entwicklung geht auch hier immer weiter. Und die Massagesessel werden immer besser. Bei diesem aktuellen Modell. Spürt man keinen Unterschied mehr zu einer manuell ausgeführten Massage. Ich bin hoch zufrieden.

Die Geschichte der Physiotherapie.

Viele Verfahren der Massage und medizinischen Bäder kannte man bereits vor über 4.000 Jahren. Funde in China beispielsweise belegen diese Kenntnisse. Der Ursprung einer Physiotherapie liegt also somit auch schon tausende Jahre zurück.

Aus der Antike sind gezielt gymnastische Erziehungsideale überliefert. Ja bereits die Athleten der antiken olympischen Spiele hatten speziell ausgebildete Trainer an Ihrer Seite. Bereits zu dieser Zeit verwendete man diese Erkenntnisse auch zur Gesundheitsberatung.

Spezielle Massagetechniken wurden in China auch schon vor tausenden von Jahren bereits angewendet. Hieraus entstanden auch Teile des Yoga. Oder auch spezielle Übungen des Qigong zur Selbstheilung oder Selbstregulierung.

Beispiele gibt es hier ausreichend, dass diese Methode einen großen Nutzen mit sich bringt. Besonders für Menschen mit beispielsweise ständigen Rücken- oder Nackenschmerzen.  Oder anderen Einschränkungen des Bewegungsapparates.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *