Skip to main content

Rückenmassage entspannt Körper, Geist und Seele.

Eine Rückenmassage ist ganz besonders wohltuend und angenehm. Ganz besonders weil hier eigentlich Rückenmassage - Naipo Massagesitzauflage Rückenmassagegerät mit drei Massagezonen Wärmefunktion und Shiatsu Vibrationmassage Tiefenmassage Rollmassage für Nacken Rücken Gesäß für Haus Büro Auto - 2immer auch ein gutes Massageöl zur Anwendung kommt. Hier darf es auch gern mal etwas mehr sein. Jeder von uns hat sicherlich seinem Partner schon mal eine Rückenmassage zukommen lassen. Diese kann ein regelrechtes Aphrodisiakum sein.

Die Rückenmassage geht vom Gesäß bis hin zu den Schultern. Es handelt sich hierbei um eine Ölmassage. Und dient vorwiegend dazu. Die gesamte Rückenmuskulatur zu entspannen. Diese entspannt im wahrsten Sinne Körper, Geist und Seele.

Hierbei handelt es sich um eine klassische Partnermassage. Und benötigt ca. 30 Minuten. Die Intensität sollte hier an Ihren Partner angepasst sein. Liegen jedoch ernsthafte Verletzungen wie beispielsweise Bandscheiben Probleme. Oder ähnliches vor. So sollte unbedingt ein Facharzt aufgesucht werden. Massieren Sie da nicht selbst daran herum.

Anleitung zur Rückenmassage.

Wir können in der Regel eine solche Massage nicht allein oder selbst durchführen. Normalerweise übernimmt hier ein Masseur die eigentliche Massage. Es gibt aber auch einen Weg. Dass wir eine solche Massage selbst ausführen können. Dafür benötigen wir Hilfsmittel wie Massagegeräte. Diese finden Sie weiter unten. Dort gehen wir auf die Vor- und Nachteile dieser Geräte ein. Und zeigen Ihnen auch welche Gerätearten es auf dem Markt hierfür beispielsweise gibt.

Die Vorbereitung.

Hier ist es ganz besonders wichtig. Einen ruhigen Ort zu finden. Die Umgebung spielt hierbei eine große Rolle. Auch hier kann leise entspannende Musik sehr gut helfen. Wichtig ist aber die Raumtemperatur. Insbesondere weil man hierfür den gesamten Oberkörper frei hat. Auch das Gesäß sollte nicht mehr bedeckt sein. Je nachdem kann man den Raum auch in Kerzenlicht tauchen. Beispielsweise Duftlampen aufstellen.

Die Durchführung.

Der Massageempfänger legt sich hierfür auf den Bauch. Der Kopf kann dabei entweder mit einem Kissen gestützt werden. Oder aber auch seitlich abgelegt werden. Der gesamte Oberkörper incl. Gesäß sollte nicht mehr bekleidet sein. Die Arme werden einfach am Körper seitlich abgelegt.

Die Rückenmuskulatur aufwärmen.

Zu allererst ölen wir jetzt unsere Hände gut ein. Die eigentliche Massage beginnen wir mit den Handflächen. Wir streichen nun seitlich entlang der Wirbelsäule. Dies wiederholen wir ca. 5 Mal. Das lockert etwas vor und wärmt die Rückenmuskulatur leicht auf. Damit bereiten wir den Rücken des Massageempfängers auf die etwas intensiveren Massagegriffe erst mal vor.

Schmerzhafte Stellen bearbeiten.

Als nächster Schritt suchen wir nun nach den verhärteten Knoten in der Rückenmuskulatur. Dafür streichen wir mit den Handflächen über den gesamten Rücken. Falls wir diese nicht erfühlen. Dann fragen Sie den Massageempfänger danach.

Reden während der Massage ist immer gut. Nicht zu viel. Man soll ja noch entspannen können. Aber nachfragen ob es angenehm ist. Ob man etwas fester oder doch besser sanfter massieren soll. Auch die gewünschten Stellen massiert. Da ist eine leise Kommunikation dennoch wichtig.

Haben wir nun die verhärteten oft auch schmerzhaften Stellen gefunden. Beginnen wir mit der eigentlichen Massage. Dabei fahren wir nun mit den Fingerkuppen über das Gewebe. Kreisende Bewegungen sind hier von Vorteil. So arbeiten wir zuerst mal den gesamten Rücken bis hin zum Gesäß ab. Haben wir dies getan. Dann konzentrieren wir uns nochmal auf die schmerzhaften Stellen. Hier über wir nun etwas mehr Druck aus und bearbeiten diese Stellen und auch etwas darum herum nochmal durch. Verschwindet die Verhärtung. Können wir uns der nächsten Stelle widmen.

 Abschließende Massagehandlungen der Rückenmuskulatur.

Hierfür beginnen wir wieder bei den Schultern. Zunächst führen wir hier mit den Handballen kreisende Bewegungen an den Schulterblättern und etwas darüber hinaus aus. Danach walken wir mit den Fingern die gesamte Schultermuskulatur und ein Stück der Oberarme so richtig durch. Danach üben wir nochmal knetende Bewegung am Nackenansatz mit den Daumen durch. Hier liegen am häufigsten Verspannungen vor.

Danach gehen wir mit den Daumen die Muskulatur neben der Wirbelsäule entlang nach unten. Auch hier führen wir kreisende Bewegungen aus. Achten Sie darauf hier Druck auszuüben. Jedoch nicht zu viel. Fragen Sie auch hier besser nochmal nach.

Abschließende Massage der Steißbeingegend.

Das empfindet der Massageempfänger oft als super angenehm. Dafür führen wir wieder sanft kreisende Bewegungen mit der Handfläche über Steiß und Lenden aus. Anschließen kneten wir nochmal sanft am Rückenende in das Gesäß hinein. Das löst die Verspannungen am Rückenende zum Gesäß hin. Und empfindliche Nerven können so auch nochmal gelockert werden.

Zum Schluss fahren wir dann nochmal vom Gesäß. Bis zu den Schultern mit den gesamten Handflächen den Rücken rauf. Und fertig ist die Massage.

Die Dauer.

Eine gute Rückenmassage nimmt auch etwas Zeit in Anspruch. Hierfür sollte man mindestens 30 Minuten einplanen. Besser noch etwas mehr. Auch sollte eine solche Massage ca. 3 Mal in der Woche eingeplant werden. Hier werden zum einen Rückenschmerzen vermindert. Aber auch das Zwischenmenschliche insbesondere bei Paaren gefördert. Somit sollte man hier immer ausreichend Zeit einplanen.

Die professionelle Massageanleitung.

Besonders für Paare gilt. Nicht einfach so darauf los massieren. Wenn man eine Massage sagen wir mal etwas laienhaft ausgeführt. Kann das durchaus kontraproduktiv sein. Mit anderen Worten man richtet eher Schaden an. Und verschlimmert eventuell die Probleme noch weiter. Um dies zu verhindern. Empfehle ich sich hier zuerst genauestens zu informieren.

Von Grund auf richtig professionell massieren lernen.

Es gibt sehr hochwertiges Lehrmaterial. Um massieren von Grund auf richtig zu lernen. Dafür möchte ich Ihnen dieses DVD Set empfehlen. Es wurde von einem der besten Masseure erstellt. Und dient als Lehrmaterial für angehende Masseure.

Wie wirkt sich eine Rückenmassage aus?

Eine Rückenmassage wirkt sich enorm entspannend für den Körper aber auch für Geist und Seele aus. Je nachdem wie die Massage durchgeführt wird. Kann diese eine entspannende aber auch anregende Wirkung haben. Bei Paaren kann es hier auch schnell mal aufregend werden. Sie löst aber in jedem Fall Verspannungen. Und wirkt somit Schmerzen im Rücken entgegen.

Vorteile und positive Auswirkungen einer Rückenmassage.

  • Entspannt die gesamte Rückenmuskulatur.
  • Verbessert die allgemeine Körperhaltung.
  • Wirkt sich positiv auf die Psyche aus.
  • Kann wie ein Aphrodisiakum wirken.
  • Regt die Durchblutung an.
  • Fördert den Stoffwechsel.
  • Wirkt sich besonders bei Paaren förderlich für die Beziehung aus.

Geräte die eine Rückenmassage unterstützen.

Hierfür gibt es die speziellen Rückenmassagegeräte. Aber beispielsweise auch Ganzkörpermassagegeräte beinhalten natürlich eine Rückenmassage mit im Programm. Welche Massagegeräte für eine Rückenmassage in Frage kommen. Möchten wir Ihnen hier aufzeigen. So erhalten Sie hier einen Überblick über die Marktsituation.

Das Rückenmassagegerät.

Rückenmassagegeräte sind speziell für eine Rückenmassage konzipiert. Die meisten Geräte arbeiten hier mit einer Shiatsu Massage. Wichtig ist hier noch die Infrarot Therapie. Wärme verbessert die Massageergebnisse nochmal deutlich. Und macht diese auch um einiges angenehmer.

Die Massagesitzauflage.

Die Massagesitzauflage beinhaltet auch eine Rückenmassage. Diese Geräte sind recht praktisch. Weil man diese auch ganz gut transportieren kann. Man hat also die Möglichkeit eine angenehme Massage im Urlaub auf dem Hotelzimmer wahrzunehmen. Diese Geräte sind auch im Vergleich zu den reinen Rückenmassagegeräten. Nicht unbedingt teurer. So kann man hierüber nachdenken. Ob es nicht vielleicht sinnvoller ist. Gleich eine Massagesitzauflage zu nehmen.

Der Massagesessel.

Die Massagesessel sind hier die sicherlich luxuriöseste Lösung. Dafür bekommt man aber auch eine Ganzkörpermassage geboten. Hier ist der Rücken natürlich mit beinhaltet. Wenn es Ihr Geldbeutel erlaubt. Dann rate ich ganz klar sich hierfür zu entscheiden. Man hat die meisten Möglichkeiten auch etwas für seine Gesundheit zu tun.

Ein paar Worte zum Schluss.

Eine Rückenmassage bringt große Entspannung und fördert das eigene Wohlbefinden. Mehr als so einige andere Teilmassagen. Hier handelt es sich um eine echte Entspannungsmassage. Auch hier gilt. Eine regelmäßige Massage des Rückens ist zu empfehlen. Sie dient zur Problembehebung, kann aber genauso gut auch vorbeugend eingesetzt werden.

Die Körperhaltung und auch die Psyche werden hierbei positiv beeinflusst. Für Paare kann eine solche auch belebend auf die Beziehung wirken.